Für alle, die sich mit Demenz beschäftigen

Der Demenz-Podcast erscheint monatlich mit Informationen für alle, die sich mit Demenz befassen. Jede Sendung behandelt ein Thema und dauert etwa 30 Minuten. Autorin und Moderatorin des Demenz-Podcasts ist Christine Schön, seit 20 Jahren Hörfunkautorin mit Schwerpunkt Alter und Demenz und Redakteurin der Sendungsreihe Hörzeit - Radio wie früher für Menschen mit Demenz. Der Demenz-Podcast bietet ganz konkrete Unterstützung bei vielen Fragen von An- und Zugehörigen: Wie kann man sinnvoll gemeinsam die Freizeit gestalten oder wie mit der Demenz des/der Angehörigen in der Öffentlichkeit umgehen? Es gibt Tipps , wie man angemessen reagieren kann, wenn sich ein Mensch mit Demenz verändert – wenn er oder sie zum Beispiel aggressiv wird oder ängstlich, anhänglich oder misstrauisch. Rechtliche Aspekte werden angesprochen - wie ist das mit Vollmachten, mit dem Schwerbehindertenausweis, mit der rechtlichen Betreuung bei Geschäftsunfähigkeit? Thema wird aber auch immer wieder sein, wie sowohl Angehörige als auch Betroffene weiterhin ein erfülltes und glückliches Leben führen können, ohne sich aufzugeben oder auszubrennen. Der Demenz-Podcast kann auf Spotify, Apple Podcasts, Podscout, gPodder und natürlich dieser Webseite gehört werden.

Folge 3
Demenz-Podcast Folge 3

Angehörige von Menschen mit Demenz sollten unbedingt an sich selbst denken und sich nicht in der Pflege aufopfern. Denn: Nur wenn es ihnen gut geht, können sie sich auch um jemanden anderen kümmern. Deshalb geht es in dieser Folge des Demenz-Podcasts um Selbstfürsorge. Es kommen hauptsächlich Angehörige von Menschen mit Demenz zu Wort, u.a. ein Ehepaar, das seit einem Jahr mit der Diagnose Demenz des 55-jährigen Ehemannes umgeht und ein Ehemann, dessen Mann eine frontotemporale Demenz hat. Ausführliche Einblicke gewährt uns die Demenzaktivistin Sophie Rosentreter, die erzählt, wie die Demenz ihrer Großmutter die ganze Familie verändert hat und wie schwerwiegend die Folgen sein können, wenn man sich in der Pflege zu stark aufgibt.

An die Folge schließt sich ein Interview mit Imke Wolf an, Diplom- Psychologin und Leiterin von pflegen-und-leben.de, einer kostenlosen psychologischen Onlineberatung für pflegende Angehörige.

Mehr erfahren »

Hier finden Sie kurz zusammengefasst Entlastungsangebote für pflegende Angehörige: https://www.deutsche-alzheimer.de/angehoerige/entlastungsangebote.html

Die kostenfreie psychologische Onlineberatung finden Sie unter: https://www.pflegen-und-leben.de/

Angehörigengruppen, Alzheimer Gesellschaften oder Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden Sie auf dieser Seite der Deutschen Alzheimer Gesellschaft: https://www.deutsche-alzheimer.de/unser-service/alzheimer-gesellschaften-und-anlaufstellen.html

Wenn es bei Ihnen keine Angehörigengruppe gibt - die Deutsche Alzheimer Gesellschaft bietet folgenden Leitfaden zur Gründung von Gesprächsgruppen an: https://shop.deutsche-alzheimer.de/broschueren/35/gruppen-fuer-angehoerige-von-menschen-mit-demenz

Zur frontotemporalen Demenz gibt es folgende Broschüre der Deutschen Alzheimer Gesellschaft: https://shop.deutsche-alzheimer.de/broschueren/33/frontotemporale-demenz-krankheitsbild-rechtsfragen-hilfen-fuer-angehoerige

Ebenfalls bei der Deutschen Alzheimer Gesellschaft bekommen Sie einen Ratgeber für Angehörige von Menschen mit Demenz vor dem 65. Lebensjahr: https://shop.deutsche-alzheimer.de/broschueren/33/demenz-im-juengeren-lebensalter

Pflegestützpunkte beraten kostenfrei rund um das Thema Pflege, sie werden von den Pflege- und Krankenkassen im jeweiligen Bundesland eingerichtet. Ihren nächstgelegenen Pflegestützpunkt und andere interessante Angebote finden Sie auf dieser Seite des Zentrums für Qualität in der Pflege: https://beratungsdatenbank.zqp.de/#/home

Beim Alzheimer Telefon der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e.V. bekommen Angehörige und Betroffene Hilfe und Beratung. Sie erreichen es unter 0 30 / 2 59 37 95 14 (Mo-Do 9-18 und Freitags von 9-15 Uhr, Beratung in türkischer Sprache Mittwochs von 10-12 Uhr). Per Mail können Sie sich ebenso beraten lassen: https://www.deutsche-alzheimer.de/unser-service/e-mail-beratung.html

Musik: Easy Lemon by Kevin MacLeod (incompetech.com)
Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0 License

Anzeige

Weitere Folgen

Weitere Folgen

Weitere Folgen



Credits: Musik: Carpe Diem by Kevin MacLeod (incompetech.com)
Licensed under Creative Commons: By Attribution 3.0 License

Verpassen Sie keine Folge mehr!