Praxisvortrag mit Christine Schön: Hören und Demenz

Über Teilhabe, Emotionen und ein sensibles Organ: das Ohr
 

Darum geht’s:
Hören ist essenziell für Menschen mit Demenz.
Menschen mit Demenz gehören in die Mitte der Gesellschaft. Dafür müssen sie kommunizieren sowie Erlebnisse und Erfahrungen teilen können. Die dafür notwendige Erinnerung wird bei Menschen mit Demenz jedoch nicht mehr kognitiv ausgelöst, sondern emotional. Besonders gut erreicht man sie mit Klängen – diese führen direkt in eine Emotion. Hören spielt also eine große Rolle für Menschen mit Demenz.
Eine Hörstörung wiederum kann das Risiko erhöhen, eine Demenz zu entwickeln, und eine bereits bestehende Demenz kann durch eine Hörstörung verstärkt werden. Hörstörungen führen oft zu Rückzug und Isolation – ein bekannter Risikofaktor für Demenz.
Genau hier setzt Christine Schön mit ihrem Vortrag an. Die Veranstaltung ist sowohl für Pflegekräfte und Pflegeschüler*innen als auch für Angehörige von Menschen mit Demenz geeignet. Christine Schön kommt mit dem Praxisvortrag in Ihre Einrichtung, im Anschluss besteht gemeinsam mit ihr die Möglichkeit zum persönlichen Austausch. Für Pflegekräfte und für die Angehörigen besteht neben der inhaltlichen Weiterbildung somit zugleich die Gelegenheit, sich besser kennenzulernen.

 

Wer wird angesprochen:
Der Vortrag wendet sich an alle, die in irgendeiner Form mit Menschen mit Demenz arbeiten und leben (Pflegekräfte, Altenpflegeschüler*innen sowie an Angehörige von Menschen mit Demenz).

 

Inhalte:

  • Was bedeutet das Hören für Menschen mit Demenz und wie wirken sich Hörstörungen aus?
  • Worauf können Pflegekräfte und Angehörige achten, um eine Hörstörung frühzeitig zu erkennen und behandeln zu lassen?
  • Versorgung mit Hörsystemen bei Menschen mit Demenz: Was sollte beachtet werden, wie und wo kann versorgt werden?
  • Wie können Angehörige und Pflegekräfte ihre Beziehung zu Menschen mit Demenz durch gemeinsame Beschäftigung auf Augenhöhe stärken?
  • Welche praktischen Werkzeuge sind dafür geeignet? Christine Schön stellt „Hörzeit – Radio wie früher“, ein Audiomagazin für Menschen mit Demenz, sowie weitere spezielle Klangprojekte vor und zeigt, welche positiven Auswirkungen diese auf die Beziehung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen und Pflegekräften haben.

 

Unser Angebot für Ihre Einrichtung:

  • Ablauf: 45 Minuten Vortrag mit Hörbeispielen, anschließend 45 Minuten Austausch mit Christine Schön
  • Kosten: 200 Euro (inkl. Reisekosten, zzgl. MwSt.)

 

Sie sind interessiert?
Melden Sie sich gerne bei uns.
E-Mail: info@medhochzwei-verlag.de
Telefon: 06221/91496-0

 

Christine Schön hält außerdem Vorträge zu diesen Themen:

  • Homosexuelle Bewohner*innen in Einrichtungen für Seniorinnen und Senioren, damit einhergehend die Geschichte von heute alten Homosexuellen
  • Alter und Sexualität - eine Sensibilisierung

 

Falls Sie Frau Schön zu einem dieser Themen einladen möchten, nehmen Sie bitte direkt Kontakt auf: info@herzton.org